Lachyoga-News 19.04.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 19.04.2023

Neuigkeiten aus der Lachyoga-Welt vom 19.04.2023

Indoor-Lachyoga-Weg in Kamen

Diesen Sonntag, 23.4.23 um 16 Uhr eröffnet der Indoor Lachyoga-Weg in Kamen, Willi-Brand-Platz 12. 11 wundervolle selbstgemalte Leinwände laden zum Lachen ein. Gestaltet und mit Wissen und Lachaktionen ergänzt wurden diese von Hedwig Koch-Münch und Astrid Wunder.

Lachtelefon bald auch in Japan?

Erste Gespräche mit dem japanischen Mastertrainer Noby deuten darauf hin, dass es demnächst auch in Japan in enger Zusammenarbeit mit dem deutsch-österreichischen Lachtelefon ein solches geben wird. Wir sind schon sehr gespannt darauf!

Die Weltlachtagsbotschaft 2023 ist da

Dr. Madan Kataria hat die diesjährige Weltlachtagsbotschaft veröffentlicht. Er weist darin auf den Wert des Lachens in den heutigen Zeiten hin und auf den Weltlachtag am ersten Sonntag im Mai, in diesem Jahr am 07. Mai, an dem weltweit Lachveranstaltungen stattfinden werden. Eine Liste der Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum ist auf lachclub.info zu finden und im Veranstaltungsnewsletter. Auf lachclub.info findet ihr auch ein Video zum Weltlachtag, das gern zur Ankündigung der eigenen Veranstaltungen und zur Verbreitung genutzt werden kann.

 

News vom 19.04.2023

Zurück


Mehr Podcasts

Lachen ist gut für die Gesundheit, besonders wenn man es in der Gruppe und unter Anleitung tut. Das fand Katharina Stiwi, eine Doktorandin und Medizinstudentin, in einer Metaanalyse heraus. Sie hat Studien analysiert und festgestellt, dass Lachen in Gruppen besser ist als allein zu lachen. Noch besser für die Gesundheit ist es, grundloses, simuliertes Lachen zu üben, wie beim Lachyoga. Dabei wird absichtliches, simuliertes Lachen oft auch in echtes Lachen verwandelt. Lachyoga kombiniert dies mit Atem- und Entspannungsübungen.

Stiwi und ihre Betreuerin, Dr. Jenny Rosendahl, haben 45 Studien aus den letzten 30 Jahren untersucht. Über 2.500 Menschen nahmen daran teil, mit verschiedenen Vorerkrankungen wie Herzkrankheiten, Diabetes, Krebs oder Depressionen. Einige Studien untersuchen, wie Lachen subjektive Faktoren wie Stress, Angst oder Schmerz beeinflusst. Andere Studien untersuchten objektive Werte wie Blutzucker, Blutdruck oder Entzündungswerte.

Ein interessantes Ergebnis war, dass Lachtherapie besonders bei jüngeren Menschen gut wirkt. Obwohl die Forscherinnen noch keine speziellen Empfehlungen für bestimmte Patientengruppen geben können, deuten die Ergebnisse darauf hin, dass es eine sinnvolle Methode für viele Bereiche ist.

Silvia Rößler führt einmal monatlich mit Gäst*innen durch bunt gemischte Themen rund um Lachen und Humor. Die äußerst hörenswerten Folgen regen auch zum Lachen an - in jeder Folge gibt es neue Lachübungen. Auf eine ganz besondere Folge möchten wir hier aufmerksam machen.

Es ist die Podcast -Folge #71. Die Erfinder von Lachyoga, das Ehepaar Madhuri und Dr. Madan Kataria, werden interviewt und Gabriela Leppelt-Remmel, die Begründerin der Lachyoga-Kongresse in Deutschland sowie Sandra Mandl als ihre Nachfolgerin und Co-Begründerin des Lachtelefons. Sandra dolmetscht außerdem, sodass dieser Podcast in deutschsprachigen Ländern gut verstanden werden kann, er aber auch international gerne die Runde machen darf, denn er bietet eine Menge inspirierenden Stoff für Hörer und Hörerinnen anderer Länder.

Lachyoga-Neuigkeiten vom 02.11.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 17.05.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 10.05.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 26.04.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 19.04.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 12.04.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 15.03.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 08.03.2023

Laugh & Learn, Lachschiff, Sendung beim NDR

Lachyoga Neuigkeiten vom 15.02.2023

Lachyoga-Neuigkeiten vom 08.02.2023

Neuigkeiten aus der Lachyoga-Welt vom 01.02.2023

Neuigkeiten aus der Lachyoga-Welt vom 30.11.2022